Das Mandala von Thiksey

Das Kloster Thiksey © Wolfgang Stoephasius
Das Kloster Thiksey © Wolfgang Stoephasius

 

…Die Ladakhis sind tibetischer Abstammung, nicht von ungefähr nennt man Ladakh „Klein Tibet“….

…. Nach einem Frühstück in der German-Bakery –  sie heißt wirklich so, und das in „Klein Tibet“ -, laufe ich zur Busstation hinunter und nehme den Minibus…..

Leh © Wolfgang Stoephasius
Leh © Wolfgang Stoephasius

 

….Im Maiken-Tempel reiben zwei Mönche unentwegt Sand in allen erdenklichen Farben auf ein riesiges Holzbrett. Es entsteht ein rundes, wunderschönes Mandala. Seit einem Jahr haben sie an diesem Kunstwerk gearbeitet…..

……Zurück in Thiksey besuche ich nochmals die Mönche in ihrem  Kloster. Letzte Gebete, begleitet von Trommeln und Hörnern, werden gesprochen und mit raschen Handgriffen wäscht ein Mönch das in mühevoller einjähriger Arbeit geschaffene Mandala ab und schüttet die Reste in einen Tonkrug. Fast im Laufschritt eilen die Mönche in ihren roten Gewändern zum Teich unterhalb der Klosteranlage und ohne großes Aufheben wird der Krug entleert. Dort nimmt die farbige Flüssigkeit nochmals kurz die Form eines Kreises an und ist in wenigen Sekunden im Grau des heiligen Teiches verschwunden…..

Der Link zu Indien:

Indien „Meine” UN-Staaten – zum 59sten

 

Advertisements
Veröffentlicht in Asien